02/27/17

Internationale Bewährungsproben nach DM Medaillen

Bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften der Leichtathleten am 25. und 26. Februar in Sindelfingen konnten die Leichtathleten der LG Mittweida zwei Medaillen mit nach Hause bringen. Die Leistungen dazu berechtigen zu Auftritten auf internationaler Bühne.

Nachdem insgesamt 7 Sportler am Freitag nach Sindelfingen aufgebrochen waren, ging es dann am Samstagmorgen los mit dem Diskuswerfen der weiblichen Jugend U18, hier war Sandy Uhlig (LV Mittweida 09) am Start. Im ersten Versuch gelang ihr ein recht guter Wurf von 42,42m mit der 1kg schweren Scheibe. Damit belegte sie bis zum vierten Versuch den 3. Rang. Nachdem aber in diesem Versuch 2 Kontrahentinnen weiter werfen konnten, rangierte Sandy nur noch auf Rang 5. Weder im 4. noch im 5. Versuch konnte sie sich verbessern. Somit musste sie alles im letzten Versuch riskieren. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 46,98m im letzten Versuch schob sie sich auf den Silberrang, den sie bis zum Schluss halten konnte.

 

 

Damit steigerte sie ihre Bestleistung um mehr als 3m und überwarf gleichzeitig die Norm für die U18 Weltmeisterschaften im Sommer im kenianischen Nairobi. Nach dem Wurf flossen Freudentränen „Ich bin so glücklich über diese Weite und freue mich einfach“ so Sandy nach ihrem letzten Wurf.

 

Gegen 15.40Uhr startete dann Anne Weigold (LV Mittweida 09) über die 60m Hürden der weiblichen Jugend U20 in den Wettkampf. Innerhalb von 3 Stunden mussten von ihr der Vor-, Zwischen- und Endlauf absolviert werden. Anne, die als Jahresschnellste in den Wettkampf ging, zeigte sehr sichere Läufe im Vor- und Zwischenlauf, die sie jeweils gewann. Ebenfalls im Endlauf behielt sie die Nerven und gewann in neuer deutscher Jahresbestzeit von 8,47s.

 

 

 

Damit qualifizierte sie sich nun als deutsche Meisterin für den Länderkampf zwischen Deutschland, Frankreich und Italien und wird somit erste Athletin der LG Mittweida im Trikot der deutschen Nationalmannschaft.

 

Zu diesen zwei Medaillen sicherte sich Florian Heinich (VfA Rochlitzer Berg) noch einen guten sechsten Platz über die 60m der männlichen Jugend U20 in 6,98s.

 

 

 

Mit sehr konstanten Leistungen in den drei Läufen, konnten die Verantwortlichen der LG Mittweida sehr zufrieden sein. „Leider bremsten Florian ein paar muskuläre Probleme, wodurch er den Endlauf nicht voll bestreiten konnte und wir die 200m absagen mussten“.

 

Die Staffel mit Charlotte Handke (VfA Rochlitzer Berg), Vanessa Herzog (LV Mittweida 09), Celina Petzig (LWV Geringswalde) und Julia Neuhaus (LV Mittweida 09), über 4x200m der weiblichen Jugend U20 schaffte eine ordentliche Zeit von 1:49,50min und konnten somit ihre ersten Erfahrungen bei deutschen Meisterschaften sammeln.

 

Michael Sperling 8-)

 

Nach oben

Leichtathletikgemeinschaft Rochlitz, Mittweida, Geringswalde, Lunzenau und Wechselburg